Gestohlene Kreditkarte – Konkret über das Prozedere

In der gestrigen ORF-Sendung Konkret wurde über die gestohlene Kreditkarte von Christian Palka aus Vorarlberg berichtet. Diesem wurde im Urlaub seine American Express Kreditkarte gestohlen. Er hatte die Kreditkarte natürlich sofort sperren lassen und Anzeige erstattet. Doch das war noch nicht das Ende, sondern erst der Anfang seiner Probleme. Dadurch dass Kreditkarten und Bankomatkarten ein beliebtes Zahlungsmittel im In- und Ausland geworden sind, muss man als Besitzer einer Plastikkarte sehr darauf achten, ob mit seiner Karte kein Missbrauch geschieht.

In diesem Fall wurde die Kreditkarte im Restaurant gestohlen, bemerkt wurde dies vom Opfer erst am nächsten Tag. Dann handelte er sofort, rief bei der Polizei an und ließ die Karten sperren. Es handelte sich um 2 Bankomat- und 2 Kreditkarten. Bei der Abrechnung von American Express zum Monatsende sah er, dass mit seiner Karte 3x am gleichen Tag getankt wurde, dies wurde von den Dieben gemacht, welche auch wenig später in einem Juweliergeschäft in Zürich gestellt wurden.

Der Kreditkartenausgeber, American Express sagte, dass der Kunde nicht alle notwendigen Unterlagen vorgelegt habe, darum wurden die Tankfüllungen auch dem Kunden verrechnet. Amex meinte gegenüber Konkret, dass der Kunde schlecht kommuniziert habe – schlussendlich hat American Express aber die 3 Tankfüllungen selbst getragen.

Ein Kreditkarteninhaber trägt niemals eine Haftung, sofern er nicht grob fahrlässig gehandelt hat (beispielsweise legt er die Geldbörse auf den Tisch im Restaurant).

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.