Goldene Kreditkarten Vergleich

Goldene Kreditkarten sind fast schon legendär. Mit einer Goldenen Kreditkarte – ist man wer! Das denken sich zumindest einige Personen, aber was steckt wirklich hinter einer Goldenen Kreditkarte und warum gibt es auch hier wieder Unterschiede. Ein kleiner Vergleich von goldenen Kreditkarten bringt hier ein wenig Licht ins Dunkel!

Bezahlen mit Kreditkarte ist ja nicht nur im Urlaub einfach und geht schnell, es hat auch seine Vor- und Nachteile. Auch die verschiedenen Kreditkarten, ob American Express, Paylife, Diners Club oder Card Complete.
Bei American Express zahlt man eine Jahresgebühr von 185,- Euro und eine Eintrittsgebühr von 110,- Euro, zusätzlich muss das Jahresbruttoeinkommen über 35.000,- Euro liegen, sonst wird man nicht in den erlauchten Kreis der American Express Kartenbesitzer aufgenommen. Kann man diese Hürde überspringen, bekommt man die Karte das erste Jahr gratis und eine Zweite kostenlos dazu. Um auch eine Reiseversicherung für die ganze Familie zu bekommen, muss die Reise mit American Express bezahlt werden.

Stornoschutz bekommt man bei allen Kreditkarten, bei Paylife wird aber nur ein Stornofall pro Jahr übernommen, bei der Card Complete sind es zwei, bei American Express und Diners Club gibt es keine diesbezüglichen Beschränkungen.
Der Selbstbehalt liegt bei der Stornoversicherung bei Diners bei 20 Prozent, bei Paylife zwischen 10 und 20 Prozent und bei American Express und Card Complete entfällt ein Selbstbehalt gänzlich.

Bei Card Complete und Paylife liegt die Jahresgebühr bei 69,60 beziehungsweise bei 69,20 Euro, also fast gleich hoch.

Bei der Reiseunfallversicherung zahlt Card Complete ab einer Invalidität von 50 Prozent die volle Summe von 100.000,- Euro aus, bei den anderen Anbietern werden zum Beispiel bei 60 Prozent Invalidität auch nur 60.000,- Euro ausbezahlt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.