Kreditkarte für Studenten in Österreich

Welche Kreditkarten Möglichkeiten gibt es für Studenten?

Der Beginn eines Studiums bedeutet für die meisten Studierenden einen großen Schritt in die Selbständigkeit. Eine Wohnung muß organisiert werden etc.
Die bargeldlosen Zahlungsmittel sind eine Hilfe, bergen aber auch entsprechende Gefahren in sich, wie leichtferter Umgang mit Geld, hohe Überziehung des Kontos und dementsprechende Zinsbelastungen.
Nahezu alle österreichischen und in Österreich tätigen ausländischen Banken bieten für Studenten eigene Kreditkarten an. Der Erhalt einer solchen Karte ist an verschiedene Bedingungen geknüpft. Um eine Studentenkreditkarte zu erhalten, muß man zwischen 18 und 30 Jahre alt sein und an einer österreichischen Universität, Hochschule bzw. Fachhochschule inskripiert sein.
Da Studenten gerne reisen und die Vorzüge des Interneteinkaufs zu nützen wissen, gibt es spezielle Angebote der Kreditkartenunternehmen bzw. Banken. Bei den meisten Karten ist eine Reiseversicherung inkludiert. Sehr beliebt sind auch Prepaid Kreditkarten. Diese Karten werden unabhängig von einer aktuellen Bankverbindung ausgegeben, es fallen keine Gebühren an, und die Dotierung der Karte erfolgt z. B. mittels Überweisung. Der Kunde erhält eine nahezu voll einsatzfähige Karte, d. h. es können Einfkäufe (auch im Internet) und Barabhebungung durchgeführt werden. Leider gibt es hier keinen Versicherungsschutz und das häufige Dotieren der Wertkarten-Kreditkarte kann mitunter auch teuer werden.
Alle Anbieter sehen in den Studeten ein Kundenpotential der Zukunft und bieten daher im ersten Jahr voll funktionsfähige Karten gebührenfrei an.

Ein Übersicht über die unterschiedlichen Angebote an Studenten-Kreditkarten findet man auch hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.