Kreditkarte Nummer – wie ist diese aufgebaut, was sagt sie aus?

Eine Kreditkartennummer (korrekt: Kreditkartenidentifikationsnummer) dient zur Identifikation der jeweiligen Karte bei Anwendung und gibt keinerlei Auskünfte über die Bonität des Besitzers.

Die individuelle Ziffernfolge jeder Kreditkarte setzt sich dabei folgendermaßen zusammen:

  • Die ersten vier Ziffern dienen zur Angabe der jeweiligen Kreditkartengesellschaft (beispielsweise MasterCard, VISA, American Express..).
  • Die fünfte Ziffer gibt die Art der Karte an (also den Status der Karte, beispielsweise Gold oder Platin bei der Mastercard, Grün pder Blau bei Amex usw.).
  • Aus der sechsten Ziffer lässt sich die Funktion der Karte ablesen, also ob es sich um eine Zweitkarte, Firmenkarte oder Partnerkarte handelt.
  • Die restlichen Ziffern der Kreditkartennummer geben dann die betreffende Kontonummer an, wobei es sich bei der letzten Ziffer um die sog. „Prüfziffer“ handelt.

Die erste Ziffer einer Kreditkartennummer wird offiziell nach dem Standard ISO 7812 definiert und trägt den Titel major industry identifier (MII). Damit wird gekennzeichnet, in welchem Sektor die ausgegebene Karte hauptsächlich genutzt wird.

Der sog. BIN-Code (Bank Idenification Number) einer Kreditkarte ergibt sich aus den ersten sechs Ziffern der Kreditkartenidentifikationsnummer. Mittels dieses Codes ist es auch möglich, Details zur ausgegebenen Kreditkartengesellschaft zu erfahren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.