Kreditkarten Zahlungen im Urlaub können teuer kommen!

Die Arbeiterkammer hat auch heuer wieder eine Untersuchung gemacht, wie teuer der Urlaub kommen kann, wenn man dort mit den Plastikkarten zahlen möchte. Die Regel beim Bezahlen im Urlaub ist die, dass es am günstigsten ist, wenn man generell immer mit der Bankomatkarte bezahlt. Speziell im Euro-Raum fallen hier keine Kosten an! Wer außerhalb des Euro-Raums aber mit seiner Bankomatkarte bezahlt, der muss für diese Transaktion etwas bezahlen und zwar folgende Gebühren bzw. Kosten kommen hier auf einen zu:

  • Bargeld: 0,75 % plus 1,82 Euro pauschal
  • Bankomatkasse: 0,75 % plus 1,09 Euro pauschal

Wer mit der Kreditkarte bezahlen möchte, für den kommt es zu einer teueren Angelegenheit, denn die Kreditkarte verursacht in der Regel höhere Kosten als die Bankomatkarte.

Geld beheben mit Kreditkarte ist wohl das Teuerste unterfangen, denn hier bezahlt man je nach Kreditkarte pauschal mindestens 2,50 bis 4,00 Euro, bzw. 3 % vom Betrag! Daneben kommt es außerhalb des Euro-Raums auch noch zu Manipulationsspesen mit der Fremdwährung. Hier kommen nochmals 1-2 % Gebühren hinzu – also bis zu 5 % des abgehobenen Betrags können so an Kosten und Gebühren anfallen, wenn man Pech hat. Günstiger kommt es bei der Kreditkarte, wenn man hier nicht Bargeld beheben möchte, sondern direkt an der Kasse für Kreditkarten bezahlt. Hier fallen dann „nur noch“ die Manipulationsgebühren mit der Fremdwährung an. Das sind eben die bereits vorhin erwähnten 1-2 %.

Mehr und ausführliche Informationen über diese Recherche der Arbeiterkammer, bekommt man unter folgendem Link:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.