Mastercard oder Dinersclub Kreditkarte?

Bei den Kreditkartengesellschaften haben sich mittlerweile vier Anbieter herauskristallisiert: Mastercard, VISA, Dinersclub und American Express. Dabei können Mastercard und VISA sowie Dinersclub und American Express mit ihren Leistungen etwa gleichgestellt werden. Als Konsument stellt sich nun die Frage, welche der Kreditkarten denn nun beantragt werden soll. Mastercard und VISA haben in etwa die gleich hohe weltweite Akzeptanz, Dinersclub und American Express überzeugen hingegen mit sonstigen Vergünstigungen. Deshalb sollte sich bei der Kartenbestellung vor allem die Frage gestellt werden: Mastercard oder Dinersclub Kreditkarte?

Unterschiedliche Nutzungen der Kreditkarte

Eine Kreditkarte überhaupt zu besitzen ist in der heutigen Finanzwelt durchaus von Vorteil. Egal, für welche Kreditkartengesellschaft man sich als Kunde entscheidet, mit einer Kreditkarte hat man immer den Vorteil, dass damit weltweit bargeldlos eingekauft oder an Geldautomaten über Bargeld verfügt werden kann. Egal, ob es sich nun um eine Urlaubsreise oder eine Geschäftsreise handelt, mit der Kreditkarte in der Brieftasche ist man immer auf der richtigen Seite. Aber auch bei Einkäufen im Internet kann die Kreditkarte genutzt werden. Durch Angabe der Kreditkartennummer wird der Umsatz direkt vom Konto des Inhabers abgebucht und die Zahlung sowie die Lieferung kann schnell und einfach über die Bühne gehen. Dinersclub ist die älteste Kreditkartengesellschaft und wird von ihren Herausgebern als Clubkarte bezeichnet. Die Inhaber dieser Karte haben vor allem große Vorteile an Flughäfen, bei Mietwagen oder bei Versicherungen. Die Mastercard hingegen sollte als weltweites Zahlungsmittel gesehen werden. Mit der Mastercard im Gepäck kann der Inhaber bei weltweit über 27 Millionen Akzeptanzstellen problemlos über Bargeld verfügen.

Mastercard oder Dinersclub? Vorteile der Kreditkarten

Mastercard hat den großen Vorteil, dass diese weltweit akzeptiert wird. Somit hat der Inhaber die Garantie, dass er überall auf der Welt mit seiner Karte verfügen kann. Dinersclub hingegen hat vor allem für Geschäftsreisende große Vorteile. Mit der Nutzung von Flughafen Lounges kann eine Reise entspannt begonnen werden und durch die hohen Vergünstigungen bei den Versicherungen, welche für das Ausland benötigt werden, können hohe Kosten gespart werden.

Überwiegen vielleicht auch die Nachteile?

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass mit einer Kreditkarte nie etwas falsch gemacht werden kann. Ein Nachteil von Dinersclub Kreditkarten könnte sein, dass die Akzeptanz bei Verfügungen im Ausland nicht so hoch ist. Doch auch hier hat sich in den letzten Jahren viel geändert. Besonders in Amerika wird die Dinersclub Kreditkarte immer öfters akzeptiert, sodass die Vorteile der Clubkarte genauso genutzt werden können wie die Geldbeschaffung. Ein weiterer Nachteil beider Kreditkarten können die Kosten sein. Je nach kartenausgebender Bank werden unterschiedlich hohe Jahresgebühren verlangt. Deshalb heißt es vor der Beantragung Kosten vergleichen.

Welche Karte soll nun bestellt werden?

Für Geschäftsreisende empfiehlt sich vor allem der Besitz der Dinersclub Kreditkarte. Zusätzlich sollte jedoch, für Verfügungen im Ausland, eine Mastercard mitgeführt werden. Privatkunden hingegen sollten sich für die Mastercard entscheiden, da diese bessere Einsatzmöglichkeiten vorzuweisen hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.