Meine Kreditkarte: Welche?

Heutzutage sind sie aus dem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken, an der Tankstelle, beim Online Shopping oder beim Bezahlen des Abendessens beim Lieblingsitaliener – Die Kreditkarte wird immer häufiger und immer intensiver zum Zahlen von Produkten und Dienstleistungen verwendet, vor allem im Internet sind manchmal nur Käufe per Kreditkarte möglich. Wenn man nun keine eigene dieser kleinen Plastikkarten sein Eigen nennen kann, schaut man sich selbstverständlich nach der passenden Karte und dem richtigen Anbieter um, aber bei der großen Auswahl fällt die Auswahl sicherlich alles andere als leicht.
Damit es nämlich keine böse Überraschung bei der Abrechnung am Monatsende gibt, sollten einige sehr wichtige Kriterien bei der Auswahl zu Grunde gelegt werden.
Vorrangig zu betrachten sind bei jedem Angebot selbstverständlich die Grundgebühren, die in der Regel jährlich zu zahlen sind, wobei sich auch auf die Grundgebühr der folgenden Jahre bezogen werden sollte, die von der des ersten Jahres teilweise deutlich variieren kann. Meist ist die Kostenfreiheit im ersten Jahr nämlich ein Lockangebot. Auch die Gebühren für die Erstellung bzw. Zustellung von Kontoauszügen oder für das Abholen von Bargeld an einem Geldautomaten. Neben den Gebühren für die Kreditkarte sind natürlich vorrangig die zu zahlenden Zinsen von entscheidender Bedeutung, da das häufige Bezahlen sonst schnell zu einem kostspieligen Vergnügen wird.
Auch die Leistungen der Kreditkartenanbieter sollten genau unter die Lupe genommen und entsprechend aufmerksam verglichen werden. Zum Einen sollten die Möglichkeiten bedacht werden, die mit der Verrechnung der belastenden Umsätze in Verbindung stehen. Beispielsweise ist es üblich, dass man die Abrechnung um einige Wochen zeitverzögert durchführen lassen kann, sodass die Bezahlung der Produkte oder Dienstleistungen das Konto erst einige Zeit später belastet.
Als weiteres Kriterium kann auch das Angebot an Bonusprogrammen sein, an denen durch Bezahlen mit der Kreditkarte teilgenommen werden kann. Dies können beispielsweise Rabatte bei Partnern der Kreditkartenunternehmen sein, oder auch Bonusbeträge, die von der Umsatzlast vor Abbuchung vom Konto abgezogen werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.