Visa oder Mastercard Kreditkarte?

Wer auf der Suche nach einer Kreditkarte ist, stößt immer wieder auf die zwei größten Kreditkartengesellschaften: VISA und Mastercard. Da fragt sich der ein oder andere schnell, welche der beiden Kreditkarten er denn nun beantragen soll. Zu Beginn der Kreditkarteneinführung hieß es immer, dass bei Reisen nach Amerika oder Australien nur die VISA Kreditkarte wirkliche Vorteile mit sich bringt. Wer hier eine Mastercard besitzt, kann in Übersee nicht verfügen. Dies ist heutzutage jedoch nur noch ein Ammenmärchen. Vielmehr kann gesagt werden, dass VISA und Mastercard jeweils eine weltweite Akzeptanz besitzen, sodass überall, mit beiden Karten Verfügungen vorgenommen werden können. Um dies zu überprüfen müssen bei einem Kreditkartenantrag die Akzeptanzstellen nachgefragt werden. Bei VISA sind dies ca. 24 Millionen bei Mastercard ca. 27 Millionen. Wer es also ganz genau nimmt, wird mit der Mastercard weltweit gesehen, eine höhere Akzeptanz erreichen.

Welche Kreditkarte sollte bestellt werden?

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass beide großen Kreditkartenunternehmen, ihre Akzeptanzstellen in den letzten Jahren ausgeweitet haben. Somit spielt es auch meist keine Rolle mehr, ob bargeldlos im In- oder Ausland verfügt werden will, oder über Bargeld an Automaten verfügt werden will. Die Akzeptanz ist fast dieselbe und auch die Abwicklung bei der Bezahlung der Kreditkarten ist ähnlich. Früher wurden die Umsätze, welche mit einer VISA Karte getätigt wurden, sofort vom Girokonto abgebucht. Heute jedoch hat auch VISA ihr Abrechnungssystem umgestellt und die getätigten Umsätze werden, wie bei allen anderen Kreditkartengesellschaften, monatlich vom Girokonto abgebucht. Die Kosten für eine VISA oder Mastercard Kreditkarte können jedoch abweichen. Dies liegt jedoch meist nicht an der Kreditkartengesellschaft, sondern an der kreditkartenausgebenden Bank. Je nach dem welche Bank man sich als Kunde aussucht können die Jahreskosten der Kreditkarte, die Sollzinsen oder die Barabhebungsgebühren abweichen. Da diese Kosten sich jedoch nach der Preispolitik der Bank richten, spielt es hierbei keine Rolle, ob es sich um VISA oder Mastercard handelt.

Gibt es Vorteile für eine der beiden Karten?

Nein. Jede Kreditkartengesellschaft, egal ob VISA oder Mastercard bietet unterschiedliche Kreditkartenarten an. Deshalb spielt es keine Rolle, um welche Kreditkartengesellschaft es sich handelt, sondern wie die Angebote der unterschiedlichen Kreditkarten sind. Als Kunde sollte man sich also erst mal seine passende Kreditkarte nach den Leistungen aussuchen und anschließend die Bank, die diese Kartenart am günstigsten anbietet.

Gibt es Nachteile für eine der beiden Karten?

Wie bereits erwähnt, liegt die Preisgestaltung der Karten bei der ausgebenden Bank. So kann es durchaus ein Nachteil sein, wenn eine der beiden Kreditkarten kostenpflichtig beantragt wurde, obwohl eine andere Bank diese kostenfrei ausgibt. Grundsätzlich kann jedoch gesagt werden, dass man als Kunde mit einer VISA oder Mastercard vom Grunde her immer alles richtig macht.

Fazit

Anders als viele denken, spielt es kaum mehr eine Rolle ob VISA oder Mastercard als Kreditkarte gewählt wird. Vielmehr sollte man als Kunde die Kosten der unterschiedlichen Banken vergleichen, sodass man stets die passende und vor allem günstigste Karte sein Eigen nennen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.